FANDOM


Bernhard Kampelmann (* 1920; † 8. Mai 1988) war ein deutscher Richter.

Leben Bearbeiten

Bernhard Kampelmann war wie viele als Gymnasiast bei der Hitlerjugend. Nach dem Abitur musste er seinen Arbeitsdienst ableisten und wurde zur Wehrmacht eingezogen. Als Student der Rechtswissenschaften war er Mitglied einer Studentenschaft.[1] 1948 wurde Kampelmann mit der Arbeit Sind die unter dem Begriff der positiven Vertragsverletzung zusammengefaßten Verletzungen der Schuldnerpflicht im BGB geregelt? an der Universität zu Köln zum Doktor der Rechte promoviert.

Er war Vorsitzender der 1. Große Strafkammer des Landgerichts Dortmund, später Präsident des Landgerichts Dortmund und des Landgerichts Bochum.

1971 wurde er von Kardinal-Großmeister Eugène Kardinal Tisserant zum Ritter des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem ernannt und am 4. Dezember 1971 im Kaiserdom St. Bartholomäus in Frankfurt am Main durch Lorenz Kardinal Jaeger, Großprior der deutschen Statthalterei, investiert.

Schriften Bearbeiten

  • Sind die unter dem Begriff der positiven Vertragsverletzung zusammengefaßten Verletzungen der Schuldnerpflicht im BGB geregelt? Lensing Dortmund, 1948.

Quellen Bearbeiten

  • Die Bundesrepublik Deutschland Staatshandbuch: Landesausgabe Land Nordrhein-Westfalen, C. Heymanns 1981, Seite 242.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ihm passen die Richter nicht. Petras Dominas versucht seinen Prozeß zu verzögern, Die Zeit, 7. Oktober 1966.

Vorlage:NormdatenVorlage:Personendaten